Ninpō Sanjūrokkei

Die 36 militärischen Strategien

Die Ninja mussten eine gute Grundlage in den 18 Kategorien der Kriegskünste haben (bugei jūhappan) und versuchen darin ein Spezialist zu werden. Zusätzlich musste ein Ninja noch weitere 18 Kategorien der Geheimtechniken erlernen (ninja jūhakkei).

Die Zahl 36 ist eine besondere Zahl, weil sie in 3 und 6 zerlegt werden kann. Wenn man 3 und 6 addiert ergibt das 9. Wenn man 3 und 6 multipliziert ergibt das 18. Teilt man 18 wieder in 1 und 8 ergibt das addiert wieder 9. In den Kriegskünsten, vor allem in den chinesischen, ist die Nummer 9 eine spezielle Zahl. Man sagt der Zahl 9 Vollendung nach, weil mit 10 ein neuer Zahlenbereich beginnt (zweistellig).

Die sanjūrokkei variierten oft, es wurden Fachgebiete gestrichen, andere hinzugefügt. Ein Ninja erlernte natürlich nicht nur die ninpō sanjūrokkei, sondern versuchte immer sich in möglichst vielen Gebieten zu perfektionieren.

Von diesen 36 grundlegenden Kriegskünsten sind 3 von besonderer Bedeutung. Taijutsu (unbewaffneter Kampf), bikenjutsu (Schwertkampf) und bōjutsu (Stockkampf). Diese 3 werden auch als die drei Stützpfeiler des ninpō bezeichnet.

Ebenfalls von großer Bedeutung ist seishin teki kyōyō (geistige Entwicklung). Ohne den geistigen und philosophischen Aspekt verkommt eine Kampfkunst zu einer leeren Hülle ohne Wert.

Bugei Jūhappan

  1. Jūjutsu, Kenpō (unbewaffnetes Verteidigen)
  2. Kenjutsu, Gekkenjutsu (Schwert)
  3. Iai jutsu, Battojutsu (Schwertziehen)
  4. Kusari fundōjutsu (Ketten)
  5. Kusarigamajutsu (Kette und Sichel)
  6. Bōjutsu (Stab)
  7. Sōjutsu (Speer)
  8. Naginatajutsu (Hellebarde)
  9. Suiren (Schwimmen)
  10. Bajutsu (Reiten)
  11. Kishajutsu (berittenes Bogenschießen)
  12. Jōjutsu (Wanderstab)
  13. Kyūjutsu (Bogenschießen)
  14. Yoroi Kumiuchi (Kämpfen in Rüstung)
  15. Hōjō jutsu, Hobakujustu (Fesseln)
  16. Juttejutsu (Eiserner Stab)
  17. Hojutsu (Illusionen)
  18. Nage Kenjutsu, Shurikenjutsu (Wurfklingen)

Ninja Juhakkei

  1. Seishin teki kyōyō (geistige Entwicklung)
  2. Taijutsu (unbewaffneter Kampf: Jutaijutsu, Daken taijutsu, Koppō jutsu, Kosshijutsu)
  3. Bikenjutsu (Schwert: Tantōjutsu, Kodachijutsu, Ōdachijutsu, Ninja tōjutsu, Ittojutsu, Nitojutsu)
  4. Sōjutsu (Speer)
  5. Naginatajutsu (Schwertlanze)
  6. Bisentōjutsu (Hellebarde)
  7. Kusarigamajutsu, Kyoketsu shoge (Sichel und Kette, Seil)
  8. Roku shaku bōjutsu, Bōjutsu (Stab)
  9. San shaku bō jutsu, Jōjutsu (Wanderstab)
  10. Shurikenjutsu, Senbannagejutsu (Wurfklingen)
  11. Kishajutsu (berittenes Bogenschießen)
  12. Inton jutsu (Verstecken: Omote/Ura Goton, Tenchijin Santon)
  13. Hokojutsu (Gehtechniken)
  14. Hensō jutsu (Verkleiden: Shichiho de sanpo gata)
  15. Kakushi Bukijutsu (Geheimwaffen: Shūko, Sokko, Neko de, etc.)
  16. Ninyakujutsu (Medizin, Drogen)
  17. Gunryaku Heiho (Strategien)
  18. Tenmon, Chimon (Strategien von Himmel und Erde)