Sonstige Ausrüstung

Boenkyo

Boenkyo

Die Ninja benutzten eine Art Fernrohr auf ihren Einsätzen. So war es ihnen möglich ohne große Gefahr das feindliche Heer zu beobachten. Manchmal war das Fernglas als Tanto getarnt.

Hitowashi

Auch Yami doko. Die Ninja kannten auch einen Flugapparat, mit dem sie durch die Luft gleiten konnten. So war es ihnen möglich, nach Vollendung eines Aufrags von einer Festungsmauer zu springen und davonzufliegen.

Inro

Die Reiseapotheke der Ninja enthielt die nötigen Medikamente und Gifte, die er auf seinen Missionen benötigte. Medikamente gegen Schmerzen, Schnittwunden, Vergiftung oder andere Übel. Auch seine Gifte bewahrte der Ninja in der Reiseapotheke auf.

Kagami

Dieser Stahlspiegel wurde benutzt, um Signale an Teamkameraden oder Verbündete zu schicken, oder um den Feind zu blenden.

Kishiyaku

Kishiyaku

Der Kompaß wurde wahrscheinlich von Piraten entwickelt, aber auch von den Ninja benutzt, die in engem Kontakt mit den Wako standen. In einer Schale mit Wasser schwamm ein Stück Holz mit einem magnetisierten Eisenstück. So war es dem Ninja möglich sich sehr genau zu orientieren. Aber auch der Kompaß ohne Wasserschale wurde wahrscheinlich benutzt.

Kito gan

Die Ninja kannten eine Pille, die das Durstgefühl für einige Tage verhindern konnte. So konnte der Ninja weite Strecken laufen, ohne nach Wasserquellen ausschau halten zu müssen.

Onibi

Onibi

Mit grausigen Holzmasken konnte der Ninja seine Verfolger in Schrecken versetzten und sie von einer Verfolgung abhalten oder sie wenigsten moralisch demobilisieren.

Yami doko

Auch Hitowashi.